• Der Zughund

    Bei diesem Seminar, mit extrem viel Input, geht es ausschl. um den Zughund.

    Was bedeutet Zughundesport und wie schaffe ich es, dass mein Hund an straffer Leine, über mehrere Kilometer mich oder ein Gefährt hinter sich herzieht?

     

    Wir besprechen wichtige Themen wie: Gesundheit, Temperaturen, wässern, Materialkunde, Grund-kommandos, Überholvorgänge und Ablenkungen.

    Ihr bekommt ein Konzept an die Hand wie ihr eurem Hund Schritt für Schritt diese tolle Beschäftigungs-
    möglichkeit näher bringen könnt.

    Wir besprechen ebenso Themen wie Kraft, Konditions-aufbau und die sehr wichtige Regeneration.

     

    Das Seminar eignet sich für Canicrosser, Geländeläufer, Roller- und Bikefahrer.

    Bezüglich der Eignung und Voraussetzung der Hunde möchte ich mit jedem Interessenten persönlich sprechen.

  • Dogscooter fahren

    Dieses Seminar richtet sich an Mensch- Hund- Teams die gerne ihren laufbegeisterten Hund, mit dem Dogscooter auslasten möchten.

    Wir besprechen etliche Inhalte aus dem Seminar "der Zughund", gehen aber nochmal speziell auf die Bedürfnisse der Rollerfahrer ein.

    Welche Hunde sind hierfür geeignet ?  Gesundheit, Temperaturen, Aufbau zum Zughund und die Kommandogebung werden besprochen.

    Welche unterschiedlichen Rollermodelle gibt es und
    was muss ich beim Kauf beachten.

    Im praktischen Teil besprechen wir die ersten Schritte zur Zugarbeit.  Ebenso werden unterschiedliche Rollermodele getestet und die erste Fahrpraxis kann

    erworben werden.

  • Mantrailing für Anfänger

    Bei dieser sehr anspruchsvollen Nasenarbeit, verfolgt der Spürhund einen Menschen anhand des indivi-
    duellen Geruches der Person.

    Jeder Mensch hat einen geruchlichen Fingerabdruck und verliert ständig Hautschuppen.

    Diese Hautpartikel verwirbeln bei jeder Bewegung und der Hund lernt, anhand eines persönlichen Gegen-
    standes (T-Shirt, Socken etc.) dieser Spur, selbst in einer Großstadt, zu folgen und die gesuchte Person eindeutig zu identifizieren.

     

    Mantrailing ist wirklich für jeden Hund geeignet (laufen und riechen) und ist eine absolute Premiumauslastung für unser "Nasenlaufraubtier Hund".

     

    Wir trailen regelmässig im Freizeitbereich, niemals im Erstfall- Einsatz.

  • Fährtentraining für Anfänger

    Die klassische Fährtenarbeit ist eine tolle Auslastungsform für unser Nasentier Hund und kann, im Gegensatz zum Mantrailing, immer auch "alleine"  durchgeführt werden.

    Immer wenn wir über den Boden laufen, verletzten wir Grässer, Pflanzen und Kleinstlebewesen, die nach ca. 10 - 15 min. an der Luft anfangen zu "verwesen".

    Diesem "Zersetzungsgeruch" folgt der Fährtenhund ruhig, langsam und  spurtreu mit tiefer Nase.

    Es können auf der Fährtenspur unterschiedliche kleine Gegenstände ausgelegt werden die der Hund dann, mittels eines Platzablage,  "anzeigen" soll.

    Eine tolle Beschäftigungsform die von allen Hunden (laufen und richen) erlernt werden kann.

  • Verloren Suche

    Beim Gassigang mit ihrem Vierbeiner haben Sie ihren Autoschlüssel verloren. Wie ärgerlich!

    Wäre es nicht toll, sie könnten ihren Vierbeiner den Weg zurückgehen lassen und dieser würde den Schlüssel finden?

    Genau das ist "verloren Suche".

     

    Der Hund lernt Gegenstände, die nach ihnen richen, auf einer Wegstrecke, die ebenfalls von ihnen abgegangen ist, zu finden, aufzunehmen und zurück zu tragen.

     

    Laufen, richen und apportieren zugleich - eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit wärend dem Spaziergang.

    Und im Ernstfall: soooo praktisch!

  • Rückruf – ich komme gerne zurück zu Dir

    Fahrradfahrer, Spaziergänger, Inline Skater, spielende Kinder, andere Hunde usw.

    Die Liste an Begegnungen und Situationen in denen wir unsere freilaufenden Hunde zurückrufen müssen, um sie anzuleinen oder an unsere Seite zu nehmen, ließe sich beliebig verlängern.

    In unserer dicht besiedelten Gesellschaft, die voller Ablenkungen für unsere Hunde steckt, ist ein zuverlässiger Rückruf unumgänglich.

    Lerntheorie, warum Hund nicht zurückkommen und der Schrittweise Aufbau des Rückrufkommandos werden hier vermittelt.

    Ebenso behandeln wir ein Notfall-Signal - wenn es wirklich brennt.

    Bei diesem Seminar handelt es sich nicht um ein Antijagdtraining.

  • Ein Tag im Zeichen der grauen Schnauzen

    Ein Tag ganz im Zeichen der grauen Schnauzen Intensiv wollen wir uns mit dem Älterwerden beschäftigen.

    Welche Auswirkungen hat das Altwerden aus biologischer Sicht auf Körper und Psyche? Wann ist mein Hund alt? Wie erkenne ich Schmerzen? Wie viel und welche Form der Bewegung tut meinem Hund noch gut? Welche Krankheitsbilder verstärken sich?

    Gemeinsam üben und erlernen wir sinnvolle, altersgerechte und gelenkschonende  Beschäftigungen für Körper und Geist, z.B. Möglichkeiten der Nasenarbeit (Fährtenarbeit, Objektsuche). Übungen zur Erhaltung der Koordination, des Gangbildes und zum Muskelerhalt, z.B. Cavaletti, Slalom, Trampolin.

    Ebenso erlernen sie einfache Griffe für eine Massage.

IMPRESSUM  I  DATENSCHUTZ  I  © 2018 by Canis Musculi

– Alle Rechte vorbehalten –